Denkmalpflege

Park Breidings Garten bei Soltau

Der Park „Breidings Garten“ liegt südlich von Soltau und wurde ab 1850 im Stil englischer Landschaftsgärten errichtet. Er umfasst einen Badesee, eine Gartenvilla und als Staffage eine Burgruine. Die Anlage wurde von der Familie Röders als Sommerresidenz erbaut. Die Familie kam zu Wohlstand, nachdem August Röders die Fabrik seines Stiefvaters Victor Breiding übernahm und zu einem international tätigen Unternehmen und einem wichtigen Arbeitgeber in der Region Soltau ausbaute.
Nachdem der Insolvenz der Firma im Jahr 2005 wurden Park und Villa in eine Stiftung eingebracht und seitdem sorgt der Förderverein Breidings Garten e.V. für die Erhaltung der Anlage und macht sie über Veranstaltungen der Öffentlichkeit zugänglich.

Um dieses herausragende Beispiel für eine repräsentative Sommerresidenz einer abseits der wirtschaftlichen Zentren erfolgreichen Unternehmerfamilie zu erhalten, förderte die VGH Stiftung die Sanierung der baufällig gewordenen Gartenterrasse sowie die Nachpflanzung von Bäumen. Die Niedersächsische Sparkassenstiftung hat die Restaurierung des Foyers der Villa unterstützt sowie die geplante Sanierung des Freisitzes.

Programm

14:30 Uhr – 16:30 Uhr

  • Gartencafe: Die Landfrauen Soltau bieten selbst gebackenen Kuchen und Torten an.
  • Historische Führungen durch den Park und die renovierten Bereiche der Villa
  • Märchenspaziergang für Kinder und Erwachsene

16:00 Uhr:

  • Oper auf dem Lande 2022
    Der Liebestrank (L’elisir d’amore)
    Oper von Gaetano Donizetti
    (Der Eintritt zur Oper ist kostenpflichtig)

Anfahrt

Park Breidings Garten

Breidingsgarten 5

29614 Soltau

Google Maps