Musik

Zeitgenössische Musik in der Schule: Ein Projekt für sieben Schulklassen in Niedersachsen

Raumklangkompositionen, klingende Alltagsgegenstände, Improvisationen – die Ausdrucksformen zeitgenössischer Musik sind vielfältig und bieten zahlreiche Anknüpfungspunkte für die eigene kreative Praxis. Das Projekt „Zeitgenössische Musik in der Schule“ nutzt dieses Potential.

Zwischen September und Dezember 2021 haben Musikerinnen und Musiker sieben Schulklassen in Niedersachsen besucht und in Zusammenarbeit mit den beteiligten Lehrkräften ihre eigens für das Projekt entwickelten Unterrichtskonzepte umgesetzt.

Schülerinnen und Schüler experimentierten mit Klängen und Geräuschen, voraussetzungsfrei, ohrenöffnend und forschend. Der persönliche Kontakt mit Komponistinnen und Komponisten vermittelte nicht nur Fachwissen, sondern weckte auch die Begeisterung für zeitgenössische Musik und lud die Jugendlichen erfolgreich dazu ein, selbst kreativ zu werden.

Die Projekte des Schuljahres 2021/2022:

„Wie klingt Europa?”
Anne Bischof und Cornelius Rauch
Herzog-Ernst-Gymnasium Uelzen, Heiko Schlegel
IGS Rodenberg, Alexander Ahlers
Hugo-Friedrich-Hartmann-Oberschule Bardowick, Claus-Dieter Meier-Kybranz

„Klang in Bewegung“
Daniel Moreira und Vendula Nováková
Neue Schule Wolfsburg, Dr. Brigitta Ritter und Eyal Lerner
Gymnasium Kleine Burg Braunschweig, Antje Hoffmann

„Digital ist anders“
Roman Rofalski
Werner-von-Siemens Gymnasium Bad Harzburg, Ansgar Ruppert
IGS Nienburg, Alejandro Schleese

„Zeitgenössische Musik in der Schule“ ist ein Projekt der Niedersächsischen Sparkassenstiftung in Kooperation mit Musikland Niedersachsen und dem Niedersächsischen Kultusministerium.

Im Moment laufen die Vorbereitungen für „Zeitgenössische Musik in der Schule 2022/23“. Die Auswahl der Musikerinnen und Musiker findet im Sommer 2022 statt, im Herbst folgt die offizielle Ausschreibung für die Schulen. Bewerben können sich alle Schulformen in Niedersachsen. Die Schulbesuche sollen von September bis Dezember 2023 stattfinden, Anfang März 2023 findet eine Fortbildung für alle teilnehmenden Lehrkräfte statt.

Videoproduktion: www.herrsunderdiek.de