Denkmalpflege

Ehemalige Getreide- und Sägemühle in Andervenne

Zum Tag des offenen Denkmals kann im Landkreis Emsland die alte Mühle in Andervenne besichtigt werden.

Die Gemeinde hatte den Neubau des örtlichen Kindergartens mit der Restaurierung der Mühle verknüpft. Nachdem die Arbeiten pünktlich abgeschlossen worden sind, konnten diesen Sommer die Mühle und der Kindergarten eingeweiht werden.

Die ehemalige Säge- und Getreidemühle ist ein herausragendes wie seltenes technischen Kulturdenkmal von besonderem denkmalpflegerischem Interesse, weswegen ihre Restaurierung von der Niedersächsische Sparkassenstiftung gemeinsam mit der Emsländischen Sparkassenstiftung unterstützt wurde.

Die ehemalige Säge- und Getreidemühle ist ein herausragendes und seltenes technischen Kulturdenkmal, weswegen ihre Restaurierung von der Niedersächsische Sparkassenstiftung gemeinsam mit der Emsländischen Sparkassenstiftung unterstützt wurde: In den 1960er-Jahren gewannen die großen Industriemühlen an Marktmacht und so verschwanden an vielen Orten die Mühlen aus der dörflichen Arbeitswelt und dem Ortsbild, denn der Großteil dieser historischen Mühlen wurde damals entkernt und umgenutzt oder ganz abgerissen.
Auch die Mühle in Andervenne war seit den 1970er-Jahren ungenutzt, aber sowohl die Technik der Getreidemühle, die aus den 1950er-Jahren stammt, ist noch im Original erhalten, als auch die viel ältere Sägemühlentechnik aus dem Jahr 1904: Der Ziegelbau für den Sägewerksantrieb, der Schuppen mit dem Sägegatter und ein Kleinkran und Gleise haben die Zeit überdauert.

Diese Objekte der regionalen Technik- und Industriegeschichte wurden nun nach denkmalpflegerischen Grundsätzen restauriert und heute ist das wieder hergerichtete Sägegatter für interessierte Passanten frei zugänglich und wird durch Hinweistafeln erläutert. Die Mühlentechnik der Getreidemühle ist nun im Keller untergebracht und kann durch einen Glasboden besichtigt werden, während Teile des historischen Mühlengebäudes nun als Büro und Lager der Gemeinde genutzt werden.

Das Projekt ist beispielhaft für die Verbindung von öffentlicher Nutzung und Denkmalpflege und als eines von drei niedersächsischen Projekten ausgewählt, die auf der „denkmal“ in Leipzig, der größtem europäische Denkmalpflege-Messe, präsentiert werden.

Am Tag des offenen Denkmals kann die Mühle in Andervenne von 10 bis 15 Uhr besichtigt werden.

Anfahrt

Ehemalige Getreide- und Sägemühle in Andervenne

Schulstraße 7

49832 Andervenne (Landkreis Emsland)

Google Maps