Pressemitteilung vom 23. Mai 2017

Von Rockmusik für demenzkranke Senioren bis Kindermusiktheater

Fünf herausragende Musikvermittlungsprojekte erhalten den Förderpreis Musikvermittlung 2017.

Hannover. Die Preisträger des »Förderpreis Musikvermittlung« 2017 stehen fest. Auf die Ausschreibung der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und der Musikland Niedersachsen gGmbH hatten sich über 60 unterschiedliche Projekte aus dem ganzen Land beworben. Aus der Reihe der eingereichten Konzepte überzeugte die Jury die Aktionswoche „So klingt Kirche“ der Ev. luth. Kirchengemeinde St. Martin Bramsche, das Projekt „Generation Rock“ mit generationsübergreifenden Workshops für (demenzkranke) Senior_innen und Jugendliche der Landesarbeitsgemeinschaft Rock in Niedersachsen, das Musicalfilmprojekt „Westside Culture Clash“ zum Thema Einwanderung und Integration vom Kulturzentrum musa e.V. aus Göttingen und die partizipative Entwicklung eines transkulturellen Musiktheaterstückes für Kinder ab drei Jahren durch die Staatsoper Hannover unter dem Titel „Und wie klingst du?“. Der Preis für ein besonderes transkulturelles Projekt geht an „IKUMUNI“, ein Projekt des Landesmusikrats Niedersachsen e.V., in dem in einem Pilotprojekt eine Begegnungsplattform für gemeinsames Musizieren geschaffen wird.

Der Preis wird von der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und der Musikland Niedersachsen gGmbH seit 2009 biennal vergeben und zeichnet innovative Konzepte aus, die neuen Publikumskreisen einen lebendigen Zugang zu Musik eröffnen. Das bereitgestellte Preisgeld in Höhe von insgesamt 40.000 Euro unterstützt die Realisierung der fünf Preisträgerprojekte. Bei der Ausschreibung 2017 waren insbesondere transkulturelle Projektmacher zur Bewerbung aufgerufen um Musikvermittlungsprojekte in diesem wichtigen Bereich anzuregen.

Die Jury des Förderpreises zeigte sich beeindruckt vom durchweg hohen Niveau der Wettbewerbsbeiträge. Ihr gehören Experten aus unterschiedlichen musikalisch-kulturellen Bereichen an: Prof. Andrea Tober (Berliner Philharmoniker, Hochschule für Musik Hanns Eisler), Jun.-Prof. Dr. Johannes Voit (Pädagogische Hochschule Karlsruhe, Max-Reger-Institut), Prof. Dr. Andrea Welte (Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover), Dr. Sabine Schormann (Niedersächsische Sparkassenstiftung) und Markus Lüdke (Musikland Niedersachsen gGmbH).

Die Preisverleihungen finden zwischen August 2017 und Juli 2018 beim jeweiligen Projektträger vor Ort im Rahmen der Realisierung statt. Hierzu informieren wir gesondert.

An der fünften landesweiten Ausschreibung des Ideenwettbewerbs hatten sich mit ihren Konzepten über 60 Ensembles, Chöre, Orchester, Vereine und Verbände, Konzert- und Festivalveranstaltende, Kirchenmusiker_innen, Kommunen, Kindergärten, Musikschulen und allgemeinbildende Schulen aus ganz Niedersachsen beteiligt. Die Hälfte der eingereichten Musikvermittlungsideen richtet sich an Kinder und Jugendliche. Daneben sind spezifische Vermittlungskonzepte auch für andere Zielgruppen jenseits des klassischen Konzertpublikums entstanden. Die erfreuliche Vielfalt ist an den Preisträger-Projekten ablesbar. Insgesamt haben sich seit 2009 rund 250 Projekte an den Ausschreibungen beteiligt. 20 Preisträgerkonzepte wurden bereits erfolgreich realisiert.

Weitere Informationen über die Preisträger und Ansprechpartner finden Sie in der PDF-Variante dieser Pressemitteilung zum Download.

Ansprechpartner
Martina Fragge Tel.: 0511/36 03 - 4 94