Musik

Internationale Händel-Festspiele Göttingen mit Oper „Giulio Cesare in Egitto“

„Neue Horizonte“ lautet das Motto der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen vom 12.–22.5., die 2022 erstmals unter der Künstlerischen Leitung von George Petrou stattfinden.

Die Niedersächsische Sparkassenstiftung fördert gemeinsam mit der Sparkasse Göttingen die Aufführungen der Oper „Giulio Cesare in Egitto“ (HWV 17), eines der bekanntesten und beliebtesten Bühnenwerke Händels. Hundert Jahre, nachdem Oskar Hagen das Meisterwerk wiederentdeckte, holt George Petrou es als Dirigent und Regisseur in Personalunion zurück nach Göttingen – in einer Koproduktion mit der Nederlandse Reisopera. Mit Yuriy Mynenko in der Titelrolle und Sophie Junker als Kleopatra erlebt das Publikum zwei herausragende Händel-Stimmen. Es spielt das FestspielOrchester Göttingen.

Einschließlich Public Screening am 20.5. und Familienfassung am 22.5. geht die Oper in üppiger Ausstattung acht Mal über die Bühne.

Premiere

13.05.2022 | 18:00 | Deutsches Theater Göttingen

Weitere Aufführungen

15.5., 18.00 Uhr
16.5., 15.00 Uhr
18.5., 19.00 Uhr
21.5., 19.00 Uhr
22.5., 17.00 Uhr

Informationen und Tickets unter: www.haendel-festspiele.de