34. Niedersächsische Musiktage enden mit „High Five Beethoven“ in Hannover

Mit allen Klavierkonzerten Ludwig van Beethovens endeten am 1./2. Oktober die 34. Niedersächsischen Musiktage der Niedersächsischen Sparkassenstiftung. Alexander Lonquich leitete die Konzerte mit dem Münchener Kammerorchester vom Klavier aus. Das landesweite Festival begann am 28. August und widmete sich in rund 60 Konzerten dem Thema „Rituale“.

An mehr als 40 Orte im Bundesland brachten die Niedersächsischen Musiktage hochkarätige Ensembles, Künstlerinnen und Künstler. Darunter etwa Roomful of Teeth aus den USA, Collegium Vocale Gent und das Danish String Quartet; außerdem Solistinnen und Solisten wie Arthur und Lucas Jussen, Veronika Eberle, Nils Mönkemeyer, Lena Neudauer und Herbert Schuch. Intendant Anselm Cybinski hat erneut auch junge Musikerinnen und Musiker ins Festivalprogramm aufgenommen, in diesem Jahr das ensemble reflektor und die junge norddeutsche philharmonie sowie das Barockorchester la festa musicale.

Die 35. Niedersächsischen Musiktage stehen vom 27. August bis 24. September 2022 unter der Überschrift „Nachbarn“.

Weitere Informationen:

www.musiktage.de

Pressemitteilung Abschluss

Impressionen