Museen Museumsgütesiegel

Hohe Qualität: Neun Museen erhalten Museumsgütesiegel

Am 6. Februar zeichneten das Land Niedersachsen, die Niedersächsische Sparkassenstiftung sowie der Museumsverband Niedersachsen und Bremen e.V. neun kleine und große Museen aus Niedersachsen und Bremen mit dem Museumsgütesiegel aus. „Wir sind stolz auf die Vielfalt und Innovationsfähigkeit der Kultureinrichtungen in unserem Land“, betonte Björn Thümler vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur bei der Verleihung in Hannover im Sparkassenverband Niedersachsen. „Mit dem Museumsgütesiegel tragen wir dazu bei, die Qualität und Zukunftsfähigkeit der Museen in Niedersachsen und Bremen zu sichern. Gleichzeitig stärken wir die Vielfalt der Museumslandschaft – unter den ausgezeichneten Museen finden sich kleine und große Museen an unterschiedlichen Standorten und mit völlig unterschiedlichen inhaltlichen Schwerpunkten“, ergänzte Dr. Johannes Janssen, Stiftungsdirektor der Niedersächsischen Sparkassenstiftung.

Zu den Absolventen des 12. Jahrgangs gehören das Tuchmacher Museum Bramsche, das Overbeck-Museum Bremen-Vegesack, das Nationalpark-Haus Museum Fedderwardersiel in Butjadingen, das Oberharzer Bergwerksmuseum Clausthal Zellerfeld, das Deutsche Panzermuseum in Munster, das Stadtmuseum Nordhorn, das Deutsche Marinemuseum Wilhelmshaven, das Sielhafenmuseum in Carolinensiel und die Kunsthalle Emden. „Der regelmäßige Gütesiegel-Prozess ist für unser Team ein willkommener Anlass, die eigene Arbeit zu reflektieren“, sagte Ilka Erdwiens, Leitung PR/Marketing der Kunsthalle Emden, und fügte hinzu: „Gerade heute, wo die hohe Taktung im Berufsalltag und der rasante gesellschaftliche und technische Wandel die Museumsmitarbeiter*innen oft über alle Maßen vereinnahmt, ist dieser prüfende Blick so wichtig und gewinnbringend für uns.“

Weitere Informationen zum Museumsgütesiegel finden Sie unter: http://www.museumsguetesiegel.de/