Museen

Wiedereröffnung: Museum im Kloster – eine neue Ära

Am 27. Oktober wurde das ehemalige Kreismuseum Bersenbrück unter dem Namen „Museum im Kloster“ nach fast dreijähriger Schließzeit wiedereröffnet. Als „frisch und aufgeräumt“ bezeichnete Stiftungsdirektorin Dr. Sabine Schormann das Museum bei der Eröffnungsfeier, der unter anderem Niedersachsens Wissenschaftsminister Björn Thümler, Christian Klütsch, Bürgermeister von Bersenbrück, und Hans Lochmann, Geschäftsführer des Museumsverbandes Niedersachsen und Bremen, zu Gast waren.

Die neue konzeptuelle Ausrichtung des barrierefreien Museums zeigt sich unter anderem in einer modernen, offenen Inszenierung und im gezielten Einsatz multimedialer Elemente. Insbesondere in der neugestalteten Dauerausstellung zur kulturhistorischen Entwicklung der Region spiegelt sich der neue Ansatz wieder: Drei historische Persönlichkeiten führen durch die Geschichte der Region und eröffnen an Hörstationen ganz persönliche Einblicke in zeithistorische Ereignisse. Mit dem neuen Konzept wird auch das historische Museumsgebäude in den Vordergrund gerückt, das als Baudenkmal selbst ein Zeugnis der regionalen Kulturgeschichte darstellt. „Im Museum im Kloster Bersenbrück beginnt eine neue Ära“ titelte die Neue Osnabrücker Zeitung.

Weitere Informationen zum Museum im Kloster finden Sie unter:
https://www.museum-im-kloster.de/

Die Wiedereröffnung wurde unter anderem von der Niedersächsischen Sparkassenstiftung gefördert.