Museen

Ein besonderes Geschenk zum 1.000. Geburtstag des Kaisers

Kaiser Heinrich III. hätte am 28. Oktober 2017 seinen 1.000 Geburtstag gefeiert. Zu diesem Anlass hat der Museumsverein Goslar e.V. in Zusammenarbeit mit der Stadt Goslar die „Goldene Kaiserbibel“ (lat. Codex Caesareus Upsaliensis) als Leihgabe aus der schwedischen Stadt Uppsala nach Goslar geholt. Die Kaiserbibel mit 318 reich bebilderten Seiten ist vollständig erhalten, nachdem sie während des 30-jährigen Krieges aus Goslar verschwunden war. Seit 1805 gehört sie zur Sammlung der Universitätsbibliothek Uppsala in Schweden. Besucher können die Kaiserbibel noch bis zum 28. Februar 2018 im Wintersaal der Kaiserpfalz sehen.

„Die Goldene Kaiserbibel ist eine historische Besonderheit“, sagte Jörg-Utz Hapke vom Museumsverein Goslar. „Kaiser Heinrich III. ließ sie 1051 zur Weihe der Stiftskirche St. Simon und Judas anfertigen.“

Kaiser Heinrich III. (1017 – 1056) spielt in der Geschichte der Stadt Goslar eine wichtige Rolle. Die Kaiserpfalz, die er in Auftrag gegeben hatte, zählte zu den bekanntesten kaiserlichen Wohnsitzen des gesamten Heiligen Römischen Reiches. Heinrich III. ließ auch die Stiftskirche St. Simon und Judas errichten, den Goslarer Dom, von dem heute nur noch eine Vorhalle vorhanden ist.

Gefördert wurde die Ausstellung von der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und der Sparkasse Goslar/ Harz.