Musik

Ein Fest für Martin Luther

Die Ev.-luth. Landeskirche präsentiert anlässlich des 500-jährigen Reformationsjubiläums eine besondere Konzertreihe. „Ein Fest für Martin Luther“ lautet der Titel des Programms, das vom 3. März bis 10. Dezember 2017 an 13 Spielorten in Niedersachsen stattfindet. Gemeinsam mit Kirchenchören vor Ort spielt das Spezialisten-Ensemble für Alte Musik CAPELLA DE LA TORRE Musik aus der Renaissance.

Organisiert werden die Konzerte vom Projekt VISION KIRCHENMUSIK. „‘Ein Fest für Martin Luther‘ ist eine Mischung aus Konzert und Fortbildung“, sagt Projektleiterin Silke Lindenschmidt. Die Mitglieder der teilnehmenden Kirchenchöre bekommen die Chance, einen Tag lang intensiv mit den Profimusikern von CAPELLA DE LA TORRE zu proben. Während des Konzerts gibt es drei gemeinsame, aber auch getrennte Auftritte.

Das musikalische Programm reicht von besinnlichen Gottesdiensten bis zu ausgelassenen Feiern. Außer Stücken von Martin Luther erklingen auch Werke seiner Zeitgenossen wie Tielman Susato, Heinrich Isaac, Johann Walter, Adrian Willaert. Natürlich erhalten die Besucher auch Einblicke in die besonderen Spieltechniken historischer Instrumente.

Vor 500 Jahren war es Martin Luther nicht nur gelungen, die Lehren der Kirche zu reformieren, sondern auch die Musik. Er verankerte den Gemeindegesang in deutscher Sprache fest in den Gottesdienst und beteiligte die Menschen auf diese Weise aktiv am Reformationsgeschehen. Durch das Singen wurden Luthers Lehren den Menschen auf besonders eindrückliche Weise vermittelt.

Termine und weitere Informationen zu den Konzerten unter: http://www.visionkirchenmusik.de/

Gefördert wurde das Projekt von der Niedersächsischen Sparkassenstiftung.