Denkmalpflege

Wasserschloss Eggermühlen: Restaurierung des Festsaals

Die lange Liste der Bauarbeiten am Wasserschloss Eggermühlen in Bersenbrück beginnt im Jahr 1714. Damals ließen die Eigentümer das alte Herrenhaus erweitern und einen Wassergraben ausheben, der Wohn- und Wirtschaftsgebäude voneinander trennte. Auch im Inneren des Wasserschlosses wurde gebaut. Die Eigentümer ließen die Wände des Festsaals mit rotem Stoff bespannen, der vom Fußboden aus Eichenholz bis zur Stuckdecke reicht. Später folgte der Bau einer Orangerie im Schlossgarten. Im 19. Jahrhundert kam eine neogotische Schlosskapelle hinzu. Dort endete die Liste der Bauarbeiten zunächst. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges nutzte die britische Militärregierung das Gebäude für ihre Zwecke. Dabei wurde vor allem der Festsaal stark beschädigt. Um diesen zu erhalten, unterstützen die Niedersächsische Sparkassenstiftung und die Kreissparkasse Bersenbrück die Eigentümer seit Ende 2016 bei der Sanierung des Festsaals. In Zukunft sollten dort kulturelle Veranstaltungen stattfinden. Die Liste der Bauarbeiten am Wasserschloss Eggermühlen wird also fortgesetzt.