Preis für Denkmalpflege

Denkmale sind Zeitzeugen unserer Heimat- und Landesgeschichte, die es zu erhalten gilt. Sie zeigen, wie Menschen vor hunderten Jahren in Niedersachsen gelebt und gearbeitet haben, verkörpern die typischen Eigenschaften einer Region und verbinden Menschen über Generationen hinweg mit ihrem Herkunftsort.

Um das gemeinnützige Engagement vieler privater Denkmaleigentümer zu würdigen, verleiht die Niedersächsische Sparkassenstiftung alle zwei Jahre ihren „Preis für Denkmalpflege“. Denn die Mehrzahl der Denkmale in Niedersachsen befindet sich in Privatbesitz und wird durch deren Eigentümer oft durch einen hohen Einsatz finanzieller Mittel und durch ein enormes Maß an Arbeit restauriert.

Ob Rathaus, Kirche oder Fachwerkhaus: Dass Niedersachsen eine vielfältige Denkmallandschaft hat, zeigt sich auch an den Preisträgern, die unseren „Preis für Denkmalpflege“ in den vergangenen Jahren erhalten haben. Seit der ersten Auslobung im Jahr 1986 wurden 282 Preisträger mit einer Summe von nahezu einer Million Euro ausgezeichnet. Insgesamt haben sich 1.272 private Denkmaleigentümer seitdem für den Preis beworben.

Die Bewerbungsfrist für 2018 ist abgelaufen, weitere Informationen folgen.